Das Projekt

Foto: Uwe Schönberner

… sammelt, publiziert und “verkunstet” Steh-Auf-Geschichten aus Mittelsachsen als nicht kommerzielles, soziales Projekt.

… bietet 2018 zahlreiche Workshops, Vorträge … in der  Veranstaltungsreihe “WORT-BILD-THEATER-SINFONIE zum Entdecken an.

… wird durchgeführt von einem großen Team: Julita Decke (Projektleitung), Jens Ossada (Projektleitung), Stephanie Junghans, Karl-Heinz Nebel, Daniela Jacob, Regine Krätzschmar, Elisabeth Schwerin, Dr. Sylvia Eggert, Frank Niemann und vielen Kursleitern.

… wurde initiiert und wird getragen vom gemeinützigen Müllerhof e.V. in Mittweida.

… kannst Du mit Ideen und Hinweisen sowie Sach- und Geldspenden unterstützen.

wird gefördert durch die „Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Förderung der Chancengleichheit und Bekämpfung geschlechtsbezogener Gewalt (Richtlinie zur Förderung der Chancengleichheit) sowie die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und weiterhin durch den Landkreis Mittelsachsen – Gleichstellungsbeauftragte

 


Spenden:

Benötigt werden insgesamt 6750,- € Eigenmittel.

Spendenkonto Müllerhof e.V.:

IBAN DE85 8709 6124 0197 5560 99
BIC GENODEF1MIW

via PayPal:

(Spendenquittung und Nennung in den Publikationen möglich – Danke!)

Spenden 2018:     3159,26 €     Ein herzliches Dankeschön an unsere Förderer:

  • Hier kann Dein Name als Förderer stehen … Danke!
  • IMM Stiftung (854,- €) für Theaterworkshop Kita Sonnenschein
  • IMM Stiftung (600,- €) für Buch Karl-Heinz Nebel
  • Landkreis Mittelsachsen – Gleichstellungsbeauftragte (500,- €)
  • Stiftung Musik-Kunst-Natur (400,-€) für Wandgestaltung Kita Regenbogen
  • Vereinsförderung Stadt Mittweida (300,- €)
  • IMM Stiftung (250,- €)
  • Beiträge aus den Kursen (205,26 €)
  • Doreen Richter (30,- €)
  • Luzia Tittel (20,- €)

zugesagt: 700,- € Bürgerstiftung der Volksbank Mittweida e.G.

 


Spenden 2017:       6250,- €    Ein herzliches Dankeschön an unsere Förderer:

  • LIONS Club Mittweida (2000,- €)
  • Mandy Ruge (1100,- €)
  • Prof. Bert Schusser (1000,- €)
  • Landkreis Mittelsachsen – Gleichstellungsbeauftragte (750,- €)
  • Workshopbeiträge (535,- €)
  • Sage GmbH (500,- €)
  • IMM Stiftung (150,- €)
  • Autohaus Baude & Werner Mittweida GmbH (100,- €)
  • Elisabeth Schwerin (60,- €)
  • Regine Krätzschmar (50,- €)

Steuerliche Behandlung Ihrer Spende

Ihre Zuwendungen sind bis zu einer Höhe von 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte (§ 10b Abs. 1 EStG – Spendenabzug für natürliche Personen), des Einkommens (§ 9 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 KStG – Spendenabzug für Körperschaften) bzw. des Gewinns aus Gewerbebetrieb (§ 9 Nr. 5 GewStG – Spendenabzug für Gewerbe betreibende Einzelunternehmer, Personengesellschaften bzw. Körperschaften) abzugsfähig. Bei land- und forstwirtschaftlicher, gewerblicher oder freiberuflicher Tätigkeit kommt wahlweise der Höchstbetrag von 4‰ der Summe der Umsätze und der im Kalenderjahr aufgewendeten Löhne und Gehälter zum Ansatz. Übersteigen die innerhalb eines Jahres geleisteten Zuwendungen die o.g. Höchstbeträge, werden die noch nicht berücksichtigten Zuwendungen zum Ende des Jahres gesondert festgestellt und können in den Folgejahren im Rahmen der jeweiligen Höchstbeträge abgezogen werden (§ 10b Abs. 1 Satz 9 EStG) – Rechtsstand: März 2018
Diese Zuwendungen werden regelmäßig zeitnah im Sinne des § 55 Abs. 1 Nr. 5 AO verwendet.

Zur Vorlage bei Ihrem Finanzamt erhalten Sie eine Zuwendungsbestätigung nach amtlichem Muster.