„Gründung eines Tierschutzvereines in Mittweida“

Mein lang ersehnter Ruhestand war Wirklichkeit. Nun konnte ich meinen Alltag abwechslungsreicher gestalten, denn die Zeit dafür war jetzt vorhanden. Im Garten konnte ich endlich ausspannen, nicht nur alles schnell in Ordnung bringen, sondern mich auch an der Natur erfreuen.

Mit der Zeit fiel mir auf, dass allerhand Katzen durchs Gelände streiften. Sie wurden geduldet, gefüttert, und kamen im Herbst mit Nachwuchs an. Was sollte im Winterhalbjahr aus den Tieren werden? Einige meinten, das erledigt sich von selbst, natürliche Auslese. Andere versuchten, einige Kätzchen über Bekannte unterzubringen. Ich nahm Kontakt zum Tierschutzverein in Frankenberg auf. Dort war das Problem hinlänglich bekannt. Ein Weg, unerwünschten Nachwuchs bei ausgesetzten und herrenlosen Katzen in Griff zu bekommen, ging nur über ein Kastrationsprogramm. Das wiederum kostete Geld – privat nicht zu stemmen. Die Vorsitzende des Vereins meinte, es wäre schön, wenn Ihr in Mittweida auch einen Verein gründet. Schau dir bei uns die Arbeit an, wir helfen gern beim Aufbau.

Den letzten Anstoß dazu gab mir der Fund einer ausgesetzten Herbstkatze an einem regnerischen, kalten Oktobertag. Mein Hund hatte sie aufgestöbert, das jammernde, nasse Kätzchen kroch schutzsuchend auf uns zu. Eine wärmende Decke um das Bündel und eine Futtergabe waren schnell verabreicht. Nun war guter Rat teuer, denn mit dieser Handlung wurde ich automatisch der Besitzer des Kätzchens. Nach langen Telefonaten fanden sich Tierfreunde, die das Wollknäuel in private Pflege nahmen. Die umgehende ärztliche Versorgung kam leider zu spät. Nach 5 Tagen hauchte sie ihr junges Leben aus. Mir wurde klar, hier muss etwas geschehen, damit in Zukunft solches Leid gemindert werden kann. So ging ich buchstäblich in die Lehre beim Vorstand des Tierschutzvereines Frankenberg.

Für die Gründung eines Vereines bedurfte es 7 aktiver Mitglieder. Aus diesem Grund startete ich im Frühjahr 2009 einen Aufruf in den „Mittweidaer Stadtnachrichten“, gerichtet an Tierfreunde, die bereit waren, aktiv mitzuarbeiten. Es meldeten sich spontan 17 Menschen mit einem Herz für Tiere, so dass bereits im Mai des Jahres 2009 das erste Treffen stattfand. Am 01. 10. 2009 gründete sich der Tierschutzverein Mittweida und Umgebung. Der Vorstand des Gründerteams führte den Verein 5 Jahre lang, dann erfolgte die Weitergabe an ein jüngeres Team.

Wenn Ihr interessiert seid, was von der Gründung bis heute geleistet wurde, dann besucht uns auf: www.tierschutz-mittweida.de.

 

 

 


Unterstützt unser Projekt jetzt mit 1,- €:




Merken

Merken